Piwi Weinpreis 2019

Zentralschweizer Weine wurden international prämiert.


Artikel von Beat Felder

Bei der neunten Ausgabe des Internationalen Piwi Weinpreis 2019 wurden insgesamt 471 Weine aus 14 Ländern sensorisch geprüft. Die 18 internationalen Juroren zeichneten unter anderem fünf Zentralschweizer Winzer und mehrere ihrer Weine mit grossem Gold, Gold oder Silber aus, im nationalen wie internationalen Vergleich eine erstaunliche Konzentration an Top-Produkten aus dieser Region.

Piwi-Weine (Weine aus neuen, pilzwiderstandsfähigen Rebsorten) werden seit Jahren erfolgreich in der Zentralschweiz angebaut. Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Pilzkrankheiten in Zeiten zunehmender ­Extremwetterlagen ist nur eine der Stärken. Daneben rücken auch ihre Vorteile in ­Sachen Klimaschutz immer stärker in den Fokus. Piwi-Sorten sind eine Bereicherung der bestehenden Sortenstrukturen, ergeben hochwertige Weine und offenbaren neue Geschmacksprofile. Aus der Zentralschweiz wurden folgende Winzerbetriebe ausgezeichnet:

  • Weinbau Meyer, St. Erhard;
  • Weinbau Barmet & Zihler, Triengen;
  • Weinbau Mariazell, Sursee;
  • Weinbau Emmenberg, Malters;
  • Winzer Rafael Schacher, Hochdorf

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert